7 Follower
24 Ich folge
Buecherhexlein

Buecherhexlein

Klasse Nachfolger der Niemandsland Triologie

Cupid. Unendliche Nacht (Die Niemandsland-Trilogie, Band 2) - Sarah Wedler, Nadine d'Arachart

»Jo! Mein Gott, Jo!« In Cys Stimme schwingt so viel Verzweiflung mit, dass es Lynn schmerzt. »Jolette, du darfst nicht aufgeben! Du darfst jetzt nicht aufgeben, hörst du?«

 

 

War ich vom ersten Teil schon sehr begeistert ( Rezension  ) so muss ich sagen auch der zweite Teil ist super! Als Leserin war ich gleich wieder mitten in der Handlung um Jo, Cy und Patience und zu meiner großen Freude ist auch der 2 Teil  sehr gelungen. Man kennt es ja, oft ist der erste Band toll, der zweite schwächelt dann aber meist etwas. Das ist hier nicht der Fall. Vielmehr geht es gleich spannend weiter und man ist wieder mitten im Geschehen.

Für Jo, Cy und Patience wird es immer schwerer, die Cupid scheinen ihnen noch immer auf den Fersen zu sein. Darian Leigh ist wie vom Erdboden verschwunden und für Jo und Cy wird klar das Patience`Vater ihren Wächterchip jederzeit abschalten könnte was ihren sicheren Tod zur Folge hätte. So begeben sie sich zusammen mit Skinner, dem Cupid-Halbling und Patience`Bruder, auf die Suche nach der Kontrollstation für die Wächterchips. Ein Unterfangen das nicht nur schwierig sondern auch sehr gefährlich ist und im Buchverlauf so einigen  Charakteren das Leben kosten wird.

 

Was mir sehr gefallen hat war das nahtlose Anschließen an den ersten Band, dieses mal wurden auch die Nebencharaktere ein wenig mehr in den Vordergrund gebracht und der Leser durfte weitere Einblicke in die Hintergrundgeschichte erfahren. Wer bis dahin immer dachte das die Cupids einfach nur so die Heilerkinder stehlen, wird auch hier erfahren das alles seine Gründe hat. so muss man sich als Leser fragen was ist da nun wirklich Gut und was Böse? Kann man das wirklich trennen oder ist das eine das für den einen gut ist für andere böse?

Ich persönlich mag die Cupids jetzt sogar. Allen voran Lynn die mir richtig sympatisch geworden ist. Aber auch Skinner mag ich inzwischen noch einen Tick mehr, er ist sich zu einem wertvollen Mitglied in der Gruppe um Jo, Cy und Patience geworden und hilft mit wo er nur kann.

Zuviel möchte ich jetzt gar nicht mehr verraten denn mir fehlen fast die Worte diese tolle und spannende Story zu beschreiben. Für mich ist "Cupid.Unendliche Nacht" ein echtes Lesevergnügen gewesen und so kann ich es auch guten Gewissens an alle Freunde von spannenden und ideenreichen Handlungen weiterempfehlen.

In einem Satz: Eine klasse Fortsetzung die Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon auf Teil 3


♥ BEWERTUNG♥

 

Cupid.Unendliche Nacht ( Die Niemandsland Triologie, Band 2) erhält 5 von 5 Schmetterlingen

Herrliche Jugendlove Story mit Tiefgang

Noah und Echo - Liebe kennt keine Grenzen  - Katie McGarry

Ich liebe dich. Jede Faser meines Körpers schrie es. Ich blickte in ihre wunderschönen Augen und wusste, dass ich sie mehr liebte als mich selbst. Ich wusste es seit Wochen, aber ich brachte einfach die Worte nicht heraus.

 Manche Bücher gehen einen echt ans Herz, sie haben so eine unbestimmte Magie in sich so das man als Leser kaum mehr aufhören kann über die Seiten zu fliegen. Dieses Buch hat noch etwas, sehr viel Gefühl. Ich kann echt nicht sagen wann ich das letzte mal ein Buch in den Händen gehalten habe das mich sogar zu Tränen gerührt hat. Das hier hat es geschafft und selbst jetzt, ein paar Stunden nach Lese-ende bin ich noch immer irgendwie in ihm gefangen. Großartig. Wunderschön..sind in jeden Fall nur ein paar der Adjektive die Noah und Echo für mich beschreiben. Wow...

 

Echo hat etwas furchtbar schlimmes erlebt, etwas das so furchtbar war das sie ihre Erinnerung daran komplett vergessen hat. Und auch sonst meinte es das Schicksal alles andere als gut mit ihr. Doch trotz der ganzen schlimmen Dinge die über sie nahezu hereingebrochen sind ist Echo ein starkes Mädchen das man als Leser ziemlich schnell liebgewinnt. Ich habe sie jedenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie ist tapfer und fügt sich in ihr Schicksal. Mutig ist sie aber auch denn sie will unbedingt wissen was damals geschah, trotz der schlimmen Folgen die das Wissen für sie haben kann.

 

Noah kommt einem in den ersten Augenblicken wirklich vor wie der typische Aufreißer der nur das Eine im Sinn hat und der außer gutem Aussehen nicht viel mehr zu bieten hat. Dieser erste Eindruck täuscht jedoch gewaltig, denn Noah ist herrlich anders und viel tiefgründiger als man zunächst glaubt. Der Grund weshalb er Echo hilft an ihre Akten zu kommen ist schön und traurig zugleich. Ich mag nicht mehr erzählen denn Spoilern gehört sich nicht :) Aber soviel kann ich verraten; wer Noah für einen egoistischen Weiberhelden hält der irrt sich gewaltig. Auch ihn hab ich sehr schnell lieb gewonnen.

 

Die Handlung ist nicht einfach nur Mädchen trifft Jungen und sie verlieben sich, nein da ist viel mehr. So sehr viel mehr das ich an manchen Stellen Tränen in den Augen hatte. Ich habe mit gelitten, mitgefiebert, mitgehofft und war am Ende glücklich das es so gekommen ist wie es kommen musste. Wahnsinn, denn so viel Emotionen haben bisher nur sehr wenige Bücher bei mir ausgelöst. Eine absolute Topkaufempfehlung von mir für alle Leser die Lust auf ein Buch voller wunderschöner Emotionen mit Tiefgang haben.

In einem Satz: Ein neues Lieblingsbuch von mir das ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.


♥ BEWERTUNG♥Noah&Echo. Liebe kennt keine Grenzen erhält 5 von 5 Schmetterlingen

Solider Jugendthriller mit einem überraschenden Ende

Herzblut: Ich liebe dich bis in den Tod - Hannah Jayne

Dennoch kam der Lehrer einen Schritt näher

"Ich sollte jetzt wirklich gehen."

"Deine Spanischnote rutscht in den Keller."

"Ich weiß,ich..."

 

Es fängt schon spannend an. Sawyer ist noch in Trauer um ihren  verstorbenen Freund, da findet sie in ihrem Schulspind einen Umschlag mit den Worten :" Gern geschehen". Von da ab ist nichts mehr so wie es vorher für sie war. Anfangs dachte ich mir das wird wieder eine so leicht durchschaubare Geschichte sein bei dem man ziemlich schnell weiß wer denn dieser geheimnisvolle Stalker ist, aber falsch gedacht. Ich musste wirklich bis zum Ende raten, habe auch die falsche Person verdächtigt*grins*

 

Ich muss auch zugeben ich war ein wenig "entsetzt" wie schnell sich das Buch lesen liess, man fängt an und bevor man sich versieht ist man schon am Ende angelangt. Der einfache Schreibstil der Autorin, die spannenden Szenen ( das in der Sporthalle uhh ) und die verschiedenen Charaktere machen das Lesen schon sehr spannend. Leider kann ich euch nicht zuviel verraten ohne zu spoilern deshalb halte ich mich diesesmal ein wenig oberflächlicher mit meiner Rezension. Spannende Szenen kommen im Buch jedenfalls ebenso vor wie gut durchdachte und gut umgesetzte Ideen.

 

Ich habe neben all diesem Lob aber auch einen kleinen Kritikpunkt. Mich hat es persönlich schon etwas sehr gestört das Sawyer so kurz nach ihrem Verlust gleich mit Cooper zusammen kam, das ging mir zu schnell, da hätte ich mir ein wenig mehr Vorlaufzeit gewünscht.

 

Sawyer selbst hat es nicht leicht, ihr Freund ist gestorben und ihre Eltern haben sich scheiden lassen und ihre neue Stiefmutter mit der sich Sawyer noch nicht so angefreundet hat, bekommt ein Baby. Alles keine leichten Dinge die sie bewältigen muss. Davon abgesehen hat sie scheinbar nur ihre beste Freundin Chloe die ihr immer wieder Mut zuspricht und auch sonst für sie da ist.

 

Sawyer ist nett und sympathisch ich konnte jedoch leider nicht so sehr mit ihr warm werden, auch die anderen Charaktere konnten mich leider nicht an sich binden. Irgendwie wollte der berühmte Funke nicht so überspringen. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen, was vorallem an den vielen interessanten Ideen gelegen hat.

In einem Satz: ein netter Teen-Thriller mit einem überraschenden Ende

 

 

 

 

Ich liebe dich bis in den Tod erhält 4 von 5 Schmetterlingen

Ein wunderschönes Buch mit sehr viel Gefühl

Was ich dich träumen lasse - Franziska Moll

Und ich: »Wer weiß. Also, gelten sie?«

»Klar gelten sie. Wünsch dir was.«

Ich wünschte mir, dass es immer so bleibt. Dass ich immer die sein kann, die vor dem prasselnden Kaminfeuer sitzt, in deinem Arm, in diesem Haus, in diesem Leben.

Das Cover hatte es mir ja gleich angetan, der Klappentext klang auch interessant und somit wanderte das Buch auch gleich in meinen Einkaufskorb. Ich bin froh das es so ist, denn sonst wäre mir ein kleines Schmuckstück entgangen.

Zugegeben am Anfang hatte ich so meine Probleme mit dem eher ungewöhnlichen Schreibstil ( erinnert mit den kurzen und bildhaften Sätzen an "Rette mich vor dir" von Tahereh Mafi ). Ich kam jedoch schnell rein und bin noch immer fasziniert wie eindringlich und emotional dieser Schreibstil ist. So bringt er uns der Hauptfigur Elena gleich nahe. Wir erleben und erfühlen wie sehr sie ihren Rico vermisst. Wie sehr sie hofft und bangt das er wieder zurück zu ihr kommt, denn nach einem schlimmen Autounfall liegt er im Komma.

 

Elena setzt alles daran ihn wieder aufzuwecken. So erzählt sie uns Lesern ihre und Ricos Geschichte, lässt uns teilhaben an ihren glücklichen Momenten als Pärchen und wir erkennen das es zwischen den beiden keine einfache Schwärmerei, sondern Liebe war. In ihren Erzählungen erfahren wir von Elena was sie und Rico erlebt haben und so lernen wir auch ihren Schatz etwas besser kennen.Als Figur ist Elena mutig, liebevoll, kämpft für das was ihr wichtig ist. Ich habe sie gleich lieb gewonnen und konnte mich gut mit ihr identifizieren.

 

Tim, der Krankenpfleger wird von Elena anfangs oft"Arschloch" genannt. Bis sie erkennt das er eigentlich gar nicht so übel ist, er will ihr helfen und seine Freundschaft tut ihr gut. Sie hört auf ständig über Rico nachzugrübeln und ihr eigenes Leben zu vernachlässigen.

 

Ich muss ehrlich sagen das ich dieses Buch wirklich genossen habe auch wenn es mich zu Tränen gerührt hat. Es ist ein sehr emotionales Buch über Liebe, loslassen und Freundschaft. Ich kann es jedem Leser empfehlen der auf der Suche nach einem gefühlvollen Buch mit einem eigenwilligen Stil ist. Um ein Gefühl für den Schreibstil der Autorin zu bekommen, empfehle ich die Leseprobe. *klick mich*

In einem Satz: Ein wunderschönes Buch mit sehr viel Gefühl

 

♥ BEWERTUNG ♥Was ich dich träumen lasse erhält 5 von 5 Schmetterlingen

Ein echter Pageturner

Raum 213. Harmlose Hölle - Amy Crossing

»Liv, kleine Liv«, flüsterte er.

Liv erstarrte. Er beugte sich vor und dann verzog sich sein Gesicht zu einem Lächeln, das nicht fröhlich wirkte, sondern ihn im Gegenteil noch bedrohlicher machte. Mit dem Zeigefinger fuhr er leicht über ihre Wange.

Schon der Anfang sorgte bei mir für Gänsehaut. Berichtet wird von Raum 213, einem wie es auf den ersten Blick aussieht harmlosen Klassenzimmer auf der Eerie Highschool. Bauliche Fehler seien der Grund weshalb dieser Raum jedoch leersteht und nicht genutzt wird. Abgeschlossen ist er noch dazu, so das sich natürlich im Laufe der Jahre zahlreiche phantasievolle Geschichten um den Raum 213 angehäuft haben.Gleich zu Anfang werden wir Zeuge eines gruseligen Vorfalls in diesem Raum.*zitter*

 

Liv sieht auf einer Party wie ihr Freund eine andere küsst. Skandal, das macht man doch nicht. Liv ist jedenfalls total enttäuscht von ihrem Schatz und läuft kopflos davon. Das sie dabei in ein abgelegenes Wohngebiet kommt, Nachts und es da fast menschenleer ist, macht die Sache nicht besser. Liv ist mutig und schreitet weiter als sie plötzlich spürt das da noch jemand ist. Gruselig, spannend. Zum Glück haben meine Fingernägel das überlebt. Der seltsame Junge dem sie begegnet sagt ihr das er ihr nichts tun will, sie nur warnen, dann verschwindet er wieder.

 

Wenig später erfährt sie das es sich bei dem Jungen um Ethan Hobbs, einen offenbar geistesgestörten Jungen handelt. Schlimm, denn ausgerechnet seine Freundin Rachel wird in Liv`s Vorgarten tot aufgefunden und um Liv herum häufen sich die seltsamsten Vorfälle. Langsam beginnt sie an ihrem Verstand erste Zweifel zu hegen. Es wird wirklich von Seite zu Seite spannender und wir als Leser werden von der Autorin geschickt durch das Buch geführt.

 

Atemlose Spannung kommt auf als Liv in der Sporthalle ist, wenig später denkt man man weiss nun WER oder WAS hinter allem steckt aber ganz so einfach macht es einem Frau Crossing nicht. Ich selber habe bis zum Schluss auf das sogenannte falsche Pferd gesetzt und den Falschen verdächtigt. *grins*. Als Leser macht mir sowas aber auch Spaß und so freue ich mich schon auf den zweiten Teil der Reihe der bereits auf meinem Sub liegt. Ob ich auch dieses mal wieder falsch rate?

 

Zusammenfassend lässt sich sagen das mir Raum 213 all das geboten hat was ich mir von einem guten Thriller erwartet habe. Spannung, den Leser aufs Glatteis führen und eine tolle Handlung mit dazu passenden Charakteren. Einen Punkt auf die Höchstpunktzahl habe ich allerdings einbehalten weil ich mir dann doch gewünscht hätte das die Aussprache zwischen Daniel und Liv direkt anstatt als Erzählung stattfindet, schließlich war ihr das sehr wichtig. "Harmlose Hölle" ist der erste Band einer Buchreihe um die Eerie High.

In einem Satz: Wow einfach echt spannend, ein echter Pageturner.


♥ BEWERTUNG ♥

Raum 213 (Harmlose Hölle) erhält 4 von 5 Schmetterlingen

Die etwas andere Dystopie mit hohem Suchtfaktor

Watcher. Ewige Jugend (Die Niemandsland-Trilogie, Band 1) - 'Nadine d'Arachart',  'Sarah Wedler'

»Immer wenn wir uns sehen, willst du mich töten. Du hast eine seltsame Art, deine Zuneigung zu zeigen, Jolette Somerville.«

 

London wie wir es kannten gibt es nicht mehr, außerhalb der Metropole ist nun das Niemandsland, eine trostlose, so wie es aussieht dem Tode geweihte riesige Fläche Land die ein Überleben dort kaum möglich macht. Innerhalb der Mauern Londons sind die Menschen in zwei Gruppen unterteilt, die reichen Industriellen und die Arbeiter, die nur noch dafür leben um zu arbeiten. Daneben gibt es noch eine Gruppe besonderer Wesen, die nicht altern, nicht mehr essen müssen und deren einzige Aufgabe darin besteht Kinder mit besonderen Gaben zu beschützen, die sogenannten Watcher.

 

Jolette, kurz Jo genannt ist eine von ihnen, sie beschützt ihren Schützling mit ihrem Leben. Nur dafür lebt sie und das ist alles was Jo bis dahin wichtig ist. Ihr Schützling Patience, ist die Tochter eines sehr einflussreichen Industriellen und lebt zusammen mit ihr in einem Internat. Abgeschirmt von allen anderen und somit aus der Gefahrenzone der Kinderhäscher, der Cupids, welche besondere Kinder wie Patience entführen. Doch eines Tages findet ein Überfall auf das Internat statt bei dem Jo nur überlebt weil ihr Patiencè anderer Wächter Cy das Leben rettet.

Von da an wissen die beiden Watcher das ihr gemeinsamer Schützling nicht mehr sicher im Internat ist und begeben sich auf eine waghalsige Flucht. Die Cupids sind ihnen wie immer bereits auf den Fersen und ihre Lage wird immer aussichtsloser. Als sie dann noch den mysteriösen Skinner, kennenlernen ändert sich alles.

 

Jolette Somerville ist eine Watcherin mit Herz und Seele, für sie gibt es nur eines das ihr wichtig ist und das ist ihr Schützling Patience. Für sie würde Jolette ihr Leben opfern nur um sie zu beschützen, denn Jo ist pflichtbewusst und obendrein sehr mutig. Als Cy in ihr Leben tritt ist sie verwirrt den sie entwickelt ihm gegenüber menschliche Gefühle die sie bisher so nicht kannte. Ihre Erinnerungen an früher wurden gelöscht und so ist sie verwirrt das sie Cy gegenüber so empfindet.

 

Cy, ist der zweite Wächter von Patience, er sieht gut aus, hat Charme und hilft Jo uneigennützig. Allerdings macht er auch keinen Hehl daraus das er in Patience nur seine Arbeit und nicht mehr sieht. Trotzdem ist auch er pflichtbewusst und hilft Jo und Patience so gut er kann. Was mir gefallen hat war das er sich ziemlich schnell zu seinen Gefühlen bekannt hat und unter Jo`s abweisender Haltung litt. Im Verlauf der Geschichte ändert sich seine Haltung Patience gegenüber jedoch.

 

Patience, ist eines der besonderen Kinder. Sie hat eine kostbare Gabe die sie zu einem begehrten Opfer für die Kinderhäscher, die Cupids macht, die sie um jeden Preis ihrem Auftraggeber überbringen wollen. Sie wirkt zerbrechlich, ist sehr hübsch und anfangs dachte ich sie ist mehr oder weniger ein Charakter der stark hinter Jo und Cy zurücktreten muss. Aber das ist nicht so, immer wieder blitzt auf wie leicht sie mit schlimmen Situationen klar kommt und das sie nicht so schwächlich ist wie es anfangs aussah. Sie hat eine Art an sich so das ich sie auch gleich echt gerne hatte und ich mir gewünscht habe das ihr nichts schlimmes passiert.

 

Der gelungene Mix aus Paranormaler Erzählung mit Dystopischen Hintergrund ist für mich persönlich ein kleines Highlight weil ich ja beide Genre sehr mag. Watcher lässt seinen Leser schnell alles um sich herum vergessen und man ist mittendrin in der spannenden und rasanten Geschichte um die Watcher und ihre Schützlinge. Jo und Cy mochte ich sofort, aber auch Patience und die anderen Charaktere sind überzeugend dargestellt. Was mich persönlich verwundert hat ist, das die Cupids, die Kinderhäscher, dank der Zwischen- Erzählungen auch bei mir einen Weg in mein Leserherz gefunden haben. Denn eigentlich sind sie ja Jo und Cy`s Feinde. Aber trotzdem.

 Ich kann dieses Buch allen Dystopie und Paranormal Fans gleichermaßen empfehlen. Wer dazu noch auf eine tolle und spannende Handlung mit interessanten Ideen und echt klasse Charaktere steht der kann bei diesem Buch ruhig zugreifen. Volle Punktzahl von mir da ich dieses Buch echt genossen habe.

In einem Satz: Ich bin total begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil

 

♥ BEWERTUNG ♥

Watcher.Ewige Jugend erhält 5 von 5 Schmetterlingen

Ich liebe dieses Buch

HALF BAD - Das Dunkle in mir: Band 1 - Sally Green

"Es ist die Art wie du denkst und wie du dich benimmst, die zeigt, wer du bist. Du bist nicht böse, Nathan. Nichts an dir ist böse. du wirst eine mächtige Gabe haben - das können wir alle sehen -, aber erst, wie du sie einsetzt, entscheidet, ob du gut oder böse bist"

 

In meinen Lese-Eindrücken habe ich Euch ja bereits von Half Bad vorgeschwärmt und was soll ich sagen? Ich bin noch immer sehr begeistert dieses tolle Buch gelesen zu haben. Ich mag Geschichten über Hexen und das es hier in Half Bad um einen Hexer, also einen männlichen Protagonisten, ging hat mich gleich noch mehr begeistert.

Nathan lernen wir gleich zu Anfang kennen wie er uns von seiner Gefangenschaft in einem Käfig erzählt. Das macht er mit einfachen und anschaulichen Sätzen und geschickt eingebauten Details, so das man als Leser gleich ein Bild vor seinem innerem Auge hat. Ich war gleich vollkommen gefangen von seiner Geschichte und konnte mich kaum schnell genug durch die Seiten lesen. Wir erfahren das er als Sohn einer weißen Hexe und Marcus, dem mächtigsten der schwarzen Hexen , bereits in jungen Jahren lernen muss das er es als sogenannter "Halb Code" alles andere als einfach hat. Denn als Halb Code gilt er als gefährlich, bis er an seinem 17 Geburtstag seine drei Geschenke erhält und somit seine volle Macht entfalten kann, weiß auch niemand ob er sich dann für die weißen Hexen oder die schwarzen entscheiden wird.

 

Seine Familie besteht aus weißen Hexen und selbst seine Schwester lässt keine Gelegenheit aus um Nathan zu zeigen das sie ihn nicht mag. Sein Bruder Arran hingegen ist Nathan eine Stütze und richtet ihn immer wieder auf. Dank ihm hegt Nathan die Hoffnung trotz seines "bösen" schwarzen Hexenvaters trotzdem gut zu bleiben. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht, denn auch die weißen Hexen sind nicht alles nur gute. Mehr möchte ich an der Stelle aber nicht verraten sonst müsste ich spoilern und das will ich nicht.

 

Im Buchverlauf sehen wir wie sehr sich Nathan gegen die Anfeindungen wehren muss. Er sieht aus wie sein Vater und so wird er automatisch in die Schublade gepresst; "Wenn der Vater böse ist muss es der Sohn auch sein". Tapfer kämpft Nathan aber dagegen an und als Leserin habe ich Nathan auch sofort lieb gewonnen, weil ich ihm das auch glauben konnte. Er muss viel einstecken aber er bleibt sich treu.

 

Das seine Liebe zu Annelise, der weißen Hexe schwierig wird wurde ja bereits angedeutet und leider hat sich das auch bewahrheitet. Ihre Familie ist natürlich gegen die Verbindung und dank der Tatsache das sie zum "Rat" gehören die "Erlasse" verfassen welche die Rechte der Halb Codes einengen, sehen sie da nicht tatenlos zu.

 

Nathan sieht gut aus, hat schwarze Haare und fast schwarze Augen die ziemlich geheimnisvoll sind. Er ist sympathisch, mutig, klug, kampfbereit und seinen Freunden gegenüber loyal. Das er im Grunde ein gutes Herz hat, hat mich ( außer den schönen Augen ) gleich für ihn eingenommen. Mir gefällt das er mit sich kämpft bevor er entscheidet und das er noch ein wenig der kleine Junge von nebenan ist, der so gerne seinen Vater kennenlernen möchte.

 

Das Buch wird in der Ich-Form geschrieben und wenn man sich an den Anfangs etwas ungewöhnlichen Erzählstil gewöhnt hat, zieht einen das Buch relativ schnell in seinen Bann. Ich für meinen Teil empfand den Schreibstil als flüssig und leicht zu lesen und meine Erwartungen an das Buch wurden in keiner Weise enttäuscht.

Dank der spannenden und tiefgründigen Handlung, der toll ausgearbeiteten Charakter und dem schön lesbaren Schreibstil der Autorin habe ich Half Bad regelrecht verschlungen und nun habe ich Hunger auf mehr, zum Glück sind Folgebänder geplant.

 

Für alle die auf eine spannende Handlung stehen die nebenbei auch noch eine tolle Botschaft transportiert ( Ist man automatisch Böse nur weil man das Kind eines Bösen ist?) und Hexen stehen kann ich dieses Buch echt weiterempfehlen. Die Tatsache das es diesmal eine männliche Hauptfigur ist runden den tollen Gesamteindruck noch ab.

In einem Satz: Ich liebe dieses Buch!


♥ BEWERTUNG♥

 

Half Bad ( Das Dunkle in mir) erhält 5 von 5 Schmetterlingen

Höllisch gut

Höllischer Verrat - Die Engelsjägerin #2 - Kira Licht

 

Da ich den ersten Teil (Kira Licht - "Himmlische Versuchung"- Die Engelsjägerin 1) schon kannte hatte ich natürlich schon gewisse Erwartungen an den zweiten Teil und ich wurde nicht eine Sekunde lang enttäuscht.

Normalerweise müsste ich Dämonen ja hassen, denn in die Engelsjägerin machen sie jagt auf uns Menschen. Sie wollen unsere Welt für sich erobern und vernichten. Aber ich kann einfach nicht anders, ich mag Nikka und die anderen Dämonen einfach.

 

In humorvollen lockeren und leicht zu lesenden Sätzen gleitet man als Leser nur so über die Seiten. Ich persönlich konnte einfach gar nicht mehr zu Lesen aufhören. Die Handlung hat mir sehr gefallen, denn es gab auch diesmal wieder viel Spannung und Action. Verluste leider auch, aber all das wurde durch die unheimlich tollen Charaktere die einen durch die Handlung geleitet haben wieder wett gemacht. Auch der Humor kam wieder nicht zu kurz so waren die Wortgeplänkel zwischen Nikka und Tarsos echt amüsant und ich musste desöfteren richtig Lachen.

Gefallen hat mir das nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen war sondern auch ein paar weniger lustige Szenen dabei waren die einen als Leser auch traurig gestimmt haben. Sie haben jedoch gut in die Handlung gepasst und sie abgerundet.Das Ende passte jedenfalls gut zum Roman und bildet für mich einen gelungenen Abschluss der tollen Geschichte um Nikka und ihre dämonischen Kollegen.

 

Nikka ist eine Dämonin bei der man ziemlich schnell vergisst das sie eigentlich ein Feind von uns Menschen ist. Viel eher wirkt sie wie die liebe, mutige und leicht freche Frau von nebenan die man gerne als Freundin hätte. Ich mag ihre Art, ihren Mut und das sie trotz ihrer eigentlichen Rasse ziemlich menschlich wirkt mit ihren Ängsten und Gefühlen. Ein toller Charakter.

 

Tarsos ist ein Blutdämon und als solcher natürlich auch  attraktiv.Anfangs wirkte er leicht kühl, arrogant und unnahbar aber das war er zum Glück nicht nur.Das er auch anders kann hat Spaß gemacht zu lesen. Ich mochte ihn bis kurz vor Schluss ganz gerne.

 

Levian, wie soll man etwas wunderschönes beschreiben das nahezu perfekt ist? Denn als Engel hat Levian keine sichtbaren Makel. Das er Nikka verlassen hat ( die Gründe klären sich ) ist natürlich nicht schön, aber auch er hat seinen Platz in meinem Herz gefunden den manchmal ist einfach echt nicht alles so wie es auf ersten Blick hin wirkt.

 

Ich bin jedenfalls begeistert. Die Engelsjägerin hat mir alles geboten das ich mir von einem Buch wünsche, ich wurde gut unterhalten, hatte viel Spaß beim Lesen und ich freue mich schon jetzt auf weitere Romane der Autorin. In einem Satz: Dieses Buch ist einfach "Höllisch gut" 


♥ BEWERTUNG ♥

 

"Höllischer Verrat"- Die Engelsjägerin 2 erhält von mir 5 von 5 Schmetterlingen