7 Follower
24 Ich folge
Buecherhexlein

Buecherhexlein

Ein echter Pageturner

Raum 213. Harmlose Hölle - Amy Crossing

»Liv, kleine Liv«, flüsterte er.

Liv erstarrte. Er beugte sich vor und dann verzog sich sein Gesicht zu einem Lächeln, das nicht fröhlich wirkte, sondern ihn im Gegenteil noch bedrohlicher machte. Mit dem Zeigefinger fuhr er leicht über ihre Wange.

Schon der Anfang sorgte bei mir für Gänsehaut. Berichtet wird von Raum 213, einem wie es auf den ersten Blick aussieht harmlosen Klassenzimmer auf der Eerie Highschool. Bauliche Fehler seien der Grund weshalb dieser Raum jedoch leersteht und nicht genutzt wird. Abgeschlossen ist er noch dazu, so das sich natürlich im Laufe der Jahre zahlreiche phantasievolle Geschichten um den Raum 213 angehäuft haben.Gleich zu Anfang werden wir Zeuge eines gruseligen Vorfalls in diesem Raum.*zitter*

 

Liv sieht auf einer Party wie ihr Freund eine andere küsst. Skandal, das macht man doch nicht. Liv ist jedenfalls total enttäuscht von ihrem Schatz und läuft kopflos davon. Das sie dabei in ein abgelegenes Wohngebiet kommt, Nachts und es da fast menschenleer ist, macht die Sache nicht besser. Liv ist mutig und schreitet weiter als sie plötzlich spürt das da noch jemand ist. Gruselig, spannend. Zum Glück haben meine Fingernägel das überlebt. Der seltsame Junge dem sie begegnet sagt ihr das er ihr nichts tun will, sie nur warnen, dann verschwindet er wieder.

 

Wenig später erfährt sie das es sich bei dem Jungen um Ethan Hobbs, einen offenbar geistesgestörten Jungen handelt. Schlimm, denn ausgerechnet seine Freundin Rachel wird in Liv`s Vorgarten tot aufgefunden und um Liv herum häufen sich die seltsamsten Vorfälle. Langsam beginnt sie an ihrem Verstand erste Zweifel zu hegen. Es wird wirklich von Seite zu Seite spannender und wir als Leser werden von der Autorin geschickt durch das Buch geführt.

 

Atemlose Spannung kommt auf als Liv in der Sporthalle ist, wenig später denkt man man weiss nun WER oder WAS hinter allem steckt aber ganz so einfach macht es einem Frau Crossing nicht. Ich selber habe bis zum Schluss auf das sogenannte falsche Pferd gesetzt und den Falschen verdächtigt. *grins*. Als Leser macht mir sowas aber auch Spaß und so freue ich mich schon auf den zweiten Teil der Reihe der bereits auf meinem Sub liegt. Ob ich auch dieses mal wieder falsch rate?

 

Zusammenfassend lässt sich sagen das mir Raum 213 all das geboten hat was ich mir von einem guten Thriller erwartet habe. Spannung, den Leser aufs Glatteis führen und eine tolle Handlung mit dazu passenden Charakteren. Einen Punkt auf die Höchstpunktzahl habe ich allerdings einbehalten weil ich mir dann doch gewünscht hätte das die Aussprache zwischen Daniel und Liv direkt anstatt als Erzählung stattfindet, schließlich war ihr das sehr wichtig. "Harmlose Hölle" ist der erste Band einer Buchreihe um die Eerie High.

In einem Satz: Wow einfach echt spannend, ein echter Pageturner.


♥ BEWERTUNG ♥

Raum 213 (Harmlose Hölle) erhält 4 von 5 Schmetterlingen